Betriebsanleitung

Montage: Die Laufschienen und aufgesetzte Führungsschienen sind auf einen absolut plangeraden Boden aufzuschrauben. Scharfe Kanten, Spitzen herausstehende Verschraubungen vermeiden.
Aufstellung: Die Kugelrollenwagen auf Schienenanlage, aufsetzen und Probelauf durchführen.
Inbetriebnahme: Die Kugelrollenwagen sind am Aufstellplatz durch die angebrachten Schubstangenspanner als Feststeller abzubremsen. Der Handgriff ist hierfür 180° umzulegen. Auf die Kugelrollenwagen sind die zur Montage vorgesehenen Fertigmaschinen aufzusetzen. Probelauf durchführen. Nach erfolgreichen Probelauf kann die Fliessbandnutzung erfolgen. Es ist ständig auf die für den Handbetrieb erlaubte Schiebegeschwindigkeit zu achten!
Reinigung: Ständig auf saubere Laufschienenführung achten!
Wartung: Laufschienen reinigen, Kugelrollen auf Verschleiß prüfen, Kugelrollen sind wartungsfrei, auf keinen Fall ölen!
Instandhaltung: Die Kugelrollenwagen bestehen aus einer in einem Stück verschweißte Stahlkonstruktion mit eingeschraubte Kugelrollen.
Gefährdung: Die Mitarbeiter führen vor der Benutzung eine augenscheinliche Überprüfung durch z.B. defekte Laufschienen, schadhafte Rollen evtl. gelöste Schrauben usw. Nicht bestimmungsgemäßer Einsatz des Kugelrollenwagens, für den die für derartigen Verwendungszweck nicht zugelassen sind. Die zu bearbeitenden Maschinen sind sicher auf die Kugelrollenwagen aufzusetzen.
Unfallgefahr: Durch eine Arbeitsanweisung ist der Aufenthalt zwischen zwei Kugelrollenwagen generell verboten. Sollte dieses dennoch vorkommen, so wären kleine Verletzungen zu erwarten.